Feierabend vom 16.04.2014

Diesmal war sehr viel Musik dabei, die überwiegend auf großen Anklang und das macht mich froh. :D Schickt mir weiter Links zu Alben und Liedern, von denen ihr glaubt, dass ichs nicht kenne und mir für kommende Sendungen mal anhören sollte – einfach an faldrian@theradio.cc.

Einreichungen von: Pythonfant, Waithamai

Playlist zur Sendung: Weiterlesen

LinuxLounge 144 Initiative Pro Firefox

Diesmal wird Philipp von Lucas vertreten. Zusammen mit Dennis kommen wir auf eine 1,5 Stunden Sendung. Es ging um den Heartbleed-Bug, einige Spieleankündigungen und ein Tool um YouTube-Videos in Gifs umzuwandeln. Viel Spaß.

Download: OGG, MP3,

Shownotes

Neues aus dem Repo

Newsflash Weiterlesen

Mixtapes – Coming soon!

Vor fast einem Monat habe ich (Lucas) euch dazu aufgerufen, mir ca. 30 Minuten Mixtapes für ein neues Sendungskonzept zu schicken. Ich hatte auch nach kurzer Zeit genug Playlisten für die erste Sendung zusammen.
Leider musste ich die letzten zwei Wochen ohne mein Notebook auskommen, weshalb es immer noch nicht zu dieser ersten Sendung kam.

Das Warten hat nun aber (hoffentlich) ein Ende. Sollte jetzt alles glatt gehen, wird es Mixtapes #1 in der Woche nach Ostern geben! Genaueres wird noch bekannt gegeben.

Ihr könnt mir übrigens weiterhin eure Mixtapes für die und die nächste Sendung zuschicken.

Feierabend vom 09.04.2014

Keine Ahnung, wo diesmal die Zeit geblieben ist… plötzlich war die Sendung um. Unglaublich. Unglaublich schön! Vielen Dank, dass ihr dabei wart. :)

Einreichungen von: dotti, ccKatze

Playlist zur Sendung: Weiterlesen

DiasporaNight vom 08. April 2014

Download: OGG, MP3,

Diaspora Aktuell

LinuxLounge 143 Nichtdestruktives Scanverfahren

Mit einem leicht anderen Setup streamt diesmal Faldrian während Lucas über Mumble zugeschaltet ist. Trotzdem gibt es die üblichen Themen. Diesmal interessant: Mozillas CEO tritt zurück, Dropbox stellt Pyston vor, Kernel-Entwickler kritisieren systemd und ein neues Humble Bundle. Viel Spaß mit der Sendung!

Download: OGG, MP3,

Shownotes

Neues aus dem Repo

Newsflash Weiterlesen

Kleiner Teststream von Philipp

Da Philipp Zeit hatte, hat er mal seine Technik getestet. Bis auf ein paar Kleinigkeiten scheint das auch schon ganz gut zu funktionieren.

Hier die Playlist:

Mitschnitt gibt es diesmal keinen, da Philipp vergessen hat auf Aufnahme zu drücken.

Feierabend vom 02.04.2014

Heute sind wieder ganze 11 neue Lieder dabei! Und ich hatte viel Spaß beim Suchen, also hörts euch an und schaut, ob für euch etwas Neues dabei ist. :)

Einreichungen von: Johannes Dorfner, thor77, dotti, Pythonfant

Playlist zur Sendung: Weiterlesen

Friction! und sein Netlabel Bakery Allstars

Friction! Zu deutsch “Reibung” oder “Abrieb”. Ein harter und aggressiver Titel für eine Band.
Insbesondere dann, wenn die angegebenen Genres Indie, Singer/Songwriter, Lo-Fi, Electronlica, Electro, Alternative sind und man die Musik eher in die Richtung Weichspülwaschgang einordnen kann.

Friction! ist Mitglied des Netlabels bakeryallstars.com, auf das Javafant dankenswerter Weise hingewiesen hat. Auf der Seite von Bakery Allstars ist das “About” so vielsagend wie auch schweigend.

Hinter Friction! steht der Schwede Pierre Björklund, welcher der ganzen Welt in Teilzeit zur Verfügung steht:

“part-time musician, part-time producer, part-time caretaker, part-time dad, part-time jetseter, part-time coder, part-time bakery-netlabel-guy, part-time sleeper, part-time friend, part-time writer, part-time technician, part-time dishwasher, part-time dancer”

und zudem auch noch Sänger und ein miserabler Komiker – so die Beschreibung auf Bakery Allstars. Einiges spiegelt sich davon auch in seinen Songs wider. Die Spannweite seiner Musik ist in diesen Genres eher breit, jedoch alles dafür geeignet einen ruhigen Abend musikalisch zu untermalen.

Vom zweiten Album “If You Turn Around You’ll See Me” kann “Wish I Had Something” (feat. Ryan Corbett), das ein sehr langsamen, ruhiges und getragenes Lied ist, punkten.
Für seine Verhältnisse eher hart ist der Song “Chaos Heart” von Friction!s aktuellem Album “A Renaissance in Everything”.

Abschließend noch ein paar Worte zum Netlabel, insbesondere in Hinblick auf dem Webauftritte. Gemäß deren Facebook-Seite hat dieses ihren Sitz in Malmö, Schweden und existiert bereits seit 2011. Dafür steht auf bakeryallstars.com unter der Rubrik “us”, dass diese sich ganz klar zu den Creative Commons-Lizenzen bekennen und unter “releases” sind auch alle Alben aufgelistet und mit dem hübschen CC-BY-NC-SA versehen. Aber da kann man die bisherigen 16 Alben nicht runterladen, sondern muss sich dazu bei “artists” durchklicken. Aber immerhin sind diese da alle vollständig verlinkt, sodass man nach recht vielen Klicks in den Genuss der über acht Stunden Musik kommen kann.

Als Jamendo-Nutzer ist man es gewohnt, dass im Album eine .txt beiliegt, in der auch die Lizenz steht. Bei Bakery Allstars Pustekuchen! Ab dem dritten Album ist die Lizenz auf dem Back-Cover vermerkt. Es ist ein kleines Gefummel da durchzusteigen, denn das Augenmerk bei diesem Netlabel liegt definitiv auf der Musik und nicht auf der Übersichtlichkeit ihrer Homepage.

Unterm Strich kann man jedoch sagen, dass es sich definitiv lohnt da durchzuklicken und es viel zu entdecken gibt, nicht nur bei Friction!, sondern auch bei den anderen Künstlern.
Besonders gefällt das Album Of The Autumn EP von Broken Marionette

Wenn ihr mir auch Songs, Alben, Bands oder Netlabel empfehlen könnt, so freu ich mich über eine Mail.