Faldrians Feierabend – „Gentechnik / Menschen klonen?“

Mittlerweile ist das menschliche Genom schon recht weit verstanden, wir können es kostengünstig auslesen und untersuchen. Es wurden auch schon einzelne Organe gezüchtet, Schafe geclont und Fische mit Leuchstoffen „gebaut“.

Wie weit dürfen wir da gehen? Hat der medizinische Fortschritt Vorrang vor allem oder müssen wir an einem bestimmten Punkt mit der Gentechnik halt machen? Wie wird die Gesellschaft aussehen, wenn wir die Gene vom Menschen vollständig verstanden haben und manipulieren können? Andererseits: Welche bisherigen Krankheiten könnte man dann kurieren?

Darüber möchte ich diesen Mittwoch mit euch sprechen, also kommt ins Mumble und redet mit! 🙂

3 Gedanken zu „Faldrians Feierabend – „Gentechnik / Menschen klonen?“

  1. Katrin von KonScience

    Nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft und Technik, muss man das Klonen von höheren Lebewesen immer dann als vorsätzliche Tierquälung klassifizieren, wenn klar ist, dass die Klone Alterserkrankungen schon früh bekommen. Also fallen mindestens die Säugetiere raus.

    Das Klonen strikt auf Gewebe- und Zellebene dagegen, bietet IMHO die weit interessanteren und nützlicheren Potentiale. Ersatzgewebe und -organe direkt vom Patienten, Zellkulturen für individualisierte Medikamententest etc. sind vllt. ethisch weniger problematisch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Faldrian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.